"in falkensee zuhause"

die Grüne Stadt in Wort und Bild       


       

Ein familienfreundliches

                                    Erlebnisdorf an der B5 




Ein Jahr lang ist in Wustermark, in der Nähe der Sielmann Stiftung "Döberitzer Heide" gebuddelt, gebaut und gewerkelt worden. Ein Erlebnisdorf auf der grünen Wiese...  

Am 1. Mai 2014 wurde unter Teilnahme von wohl einigen tausend Besuchern und Gästen Karls fünftes Erlebnisdorf eröffnet. Die Bundesstraße fünf  war zeitweise verstopft und Parkplätze waren zugeparkt.



Die Familie Karl Dahl führt die Erlebnisdörfer bereits in der 3. Generation.

Mit  Erdbeeren in eigener Ernte fing alles an...

heute kauft man nicht nur frische Erdbeeren von Karls Felder, sondern viele gute ländliche Produkte



In diesem "Erlebnis-Dörfchen" in Wustermark kann man tatsächlich viel erleben, viel essen, viel Spaß haben und viel einkaufen - Nützliches und Trödel!

Inzwischen fahren wir nur wegen des ausgezeichneten Bauernbrotes hin, es wird dort frisch gebacken.  (Auf Vorrat kaufen und evtl. einfrosten - das empfehlen wir nicht, der herzhaft frische Brotgeschmack ginge verloren)  Fährt man auf der B5 in Richtung Nauen, schweift der Blick unweigerlich nach links zum Erlebnisdorf - stets sind die Parkplätze dicht besetzt...

Eingang zur Markthalle kurz nach der Eröffnung


Rundgang durch die Markthalle

Erdbeerbier in Flaschen - man sollte es mal probieren

wenn der kleine Hunger kommt - Schmalzstullen

Tee in vielen Variationen -  auch mit Erdbeergeschmack

27.000 Kaffeekannen zieren die Wände in der Markthalle unterhalb der Decke

Selbstbedienung - egal womit man sich den Teller füllt, 100 g kosten 1,75 €

Nützliches für die "Kleinen" und viel Spielzeug

hinter alten Kisten wird mit moderner Elektronik gearbeitet

maritime Kunst... Nützliches und Kitsch für die "Großen"

echte Bunzlauer Keramik in Handarbeit erzeugt

jedes Stück ist ein Unikat

"Perserteppich" aus Keramikscherben, eingelassen in Beton

Erdbeermarmelade wird hier gekocht, in Gläser gefüllt und noch warm verkauft - sehr lecker


Im Bienenmuseum

                  was haben Blumen mit Bienen zu tun?...  


  

einfühlsam und lehrreich wird erklärt, was die Biene mit dem Blumen zu tun hat  - interessant gestaltet insbesondere für Kinder




in der heutigen Zeit, wo viel über den Klimawandel diskutiert wird, Gärten immer weniger Bienennahrung anbieten, an Feldrainen keine Hecken mehr wachsen und auf den Feldern Mohnblumen und Kornblumgen eine Seltenheit geworden sind, wäre der Besuch im Bienenmuseum Anregung und Erkenntnis zu gleich...   

in der "guten Stube" - mit vielen Bildern rund um die Biene und den Honig

bitte Platz nehmen, ausruhen und schauen


Auf dem Freigelände

 Erlebnis "Bauernhof" mit Ruhezonen mit ländlichen Flair

                                                                          ein Spielplatz wie Kinder sich ihn wünschen...




bäuerliche Kaffeestube - das Häuschen dahinter ist nicht benutzbar!!






 der schiefe Turm von "Wustermark"


Hütte auf dem Abenteuerspielplatz (nur von außen alt und wackelig...)

im Bauernhof für Kinder


Treckerfahren für Kinder erlaubt...


Karl´s Erlebnisdorf ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert - zu Weihnachten ist es besonders gemütlich, Weihnachtsbäume sind mit Erdbeerkugeln geschmückt und stehen auch schon mal auf dem Kopf - immer wieder wird für besondere Attraktionen/Erlebnisse gesorgt. Um das leibliche Wohl muss man sich nicht sorgen... In 2018/2019 sind viele neue "Erlebnisbereiche" entstanden...

                                                  Und in 2020 wird weiter gewerkelt und gefüftelt..



 auf den nächsten Seiten wird es eisig kalt Eiswelten


E-Mail
Infos