in Falkensee zuhause

Falkensee und das Havelland in Wort und Bild

Meisen und andere Gartenvögel

 

 In der Winterzeit  finden sich zahlreiche Vogelarten bei uns im Garten ein. Einige sind nur Wintergäste, andere bleiben uns auch im Sommer treu... besonders die Amseln... Seit Anfang Mai 2017 läßt sich das Gartenrotschwänzchen regelmäßig sehen. Ich konnte es aus nächster Nähe (Abstand 5 m) fotografieren. Das Männchen präsentierte sich in seiner ganzen Schönheit  - das Weibchen war nur ganz kurz zu sehen.

Gartenrotschwänzche

Das Gartenrotschwänzchen ist eine Singvogelart - es steht auf der Vorwarnliste der gefährdeten Brutvögel in Deutschland

das Vögelchen saß auf dem Zaun und ließ sich aus ca. 5 m Abstand fotografieren, dann flog in den Essigbaum...

Nach der Fotosession hat sich das Gartenrotschwänzschen nicht mehr blicken lassen - war es ein Abschied?

kurzer Steckbrief:


 Das Männchen ist auffallend bunt gefärbt. Der Kopf ist schwarz und die Brustpartie rostrot. Das Weibchen ist unauffällig gefärbt – bräunlich bis rostrot.

Der Vogel sitz meist auf niedrigen Ästen oder kleineren Büschen und zittert dabei auffallend mit dem Schwanz. Der Vogel ist 13 - 14 cm lang und wiegt zwischen 12 un 20 Gramm.


Haubenmeise









Die Bilder wurden mit dem Tele 400 fotografiert - der Rauschfaktor ist unvermeidlich

Die Haubenmeisen lassen sich so lange sehen, wie gefüttert wird. 


die Vögel sind sehr flink und schwer zu fotografieren


possierlicher Singvogel

hier ist das aufgestellte Häubchen gut zu erkennen

kurzer Steckbrief:


Typisch ist die schwarz-weiß gesprenkelte Kopfhaube. Lebensraum: Nadel- und Mischwälder. In Gärten und Parks selten. Baut sein Nest in morschen Bäumen.

Der Vogel wiegt ca. 10 Gramm. Ernährt sich von Spinnen, Sämereien, hauptsächlich von Koniferen - auch unser Futterangebot ist gefragt...

 Schwanzmeise





Schwanzmeisen vertragen sich mit den Spatzen; dem Eichelhäher und Specht weichen sie aus...

Seit 2013 finden sich die Schwanzmeisen regelmäßig zur Winterfütterung bei uns im Garten ein. Die Schwanzmeisen sind familiär und gesellig. Man sieht sie nie allein - ein kleiner Trupp von bis zu 10 Schwanzmeisen nehmen dann die Futterstellen ein.  Ihren Anblick genießen wir in den frühen Vormittags- und frühen Nachmittagsstunden. Ich kann nur mit versteckter Kamera fotografieren, die Tierchen sind sehr scheu...

kurzer Steckbrief


die kleine lebhafte Meise verdankt ihren Namen dem langen Schwanz. Sie ist in ganz Europa beheimatet außer auf Island. Die Meise ist samt Schwanz 15 cm lang, wiegt 8-10 Gramm, Flügelspannweite 18 cm.

Brutzeit April bis Juni, Nester werden in Astgabeln oder im Unterholz gebaut. Sie ernähren sich von Insekten, Spinnen, Blattläusen, Knospen - im Winter kommen sie gern an die Futterkugeln.

 

Tannenmeise

im Anflug...


die zwei vertragen sich wohl nicht, wenn es um´s Fressen geht...

Tannenmeise


kurzer Steckbrief:

Unsere kleineste heimisch Meise ist an Nadelholz gebunden - daher auch der Name Tannenmeise - sie erscheint nur an Futterstellen in der Nähe von Koniferen (das bietet unser Garten)

Die Tannenmeise ist sehr zutraulich und nimmt Futter auch aus der Hand. Sie ist 11 - 12 cm lang und wiegt ca. 10 Gramm. Flügelspannweite 20 cm, ernährt sich von Insekten und Samen verschiedener Nadelhölzer

Sumpfmeise

kurzer Steckbrief: Sumpf oder Nonnenmeise zählt zu den Singvogelarten. 11 - 13 cm lang. Besiedelt Laub- und Mischwälder mit Totholzbestand für den Höhlenbau. 

Ernährt sich von Insekten und Sämereien, legt sich einen Vorrat unter Moos an.

 

Blau- und Kohlmeise


  Blaumeisen fressen friedlich nebeneinander - Rivalenkämpfe unter den Blaumeisen habe ich noch nicht beobachtet...


 Kohlmeisen scheinen aggressive Vögel zu sein, denn sie behaupten sich am Futterplatz und verjagen die Blaumeisen 

Blaumeise mit dem hellblauen Scheitel - auch der Schwanz und die Flügel sind  hellblau gefärbt



kurzer Steckbrief (folgt)

 



der Kohlmeisen-Kampf beginnt...

hier fliegen die "Fetzen"

zänkische Kohlmeise  - verträgt sich nicht mit der Blaumeise 

Spatz frisst unbeeindruckt

wer ist der Stärkere?

ziemlich böser Blick

kurzer Steckbrief

Die Kohlmeise zählt mit ca. 15 cm Körperlänge zu den größten Meisenarten Europas. 

Flügellänge ca. 8 cm. Gewicht 14 - 22 Gramm. Ernährt sich von Insekten, Würmern und Sämereien. Wintertreffpunkt ist das Futterhäuschen...

 

Amseln

 kurzer Steckbrief: Amsel oder Schwarzdrossel. Körperlänge 24-27 cm. Flügelspannweite ca. 34 cm. Schwanz ca. 10 cm lang. Die Amseln wiegen ca. 100 Gramm. Frisst gerne Regenwürmer, Käfer, Schnecken.  Heidelbeeren, Aroniabeeren und Johannisbeeren werden im Morgengrauen geplündert. Ursprünglich ist die Amsel ein Vogel des Waldes.

Amsel sitzt gerne im alten Apfelbaum

Amselmännchen mit dem gelben Schnabel

Amsel (Gegenlicht)

Amsel zeigt ihr Wümchen...

Amsel nimmt Schnee auf

Amselweibchen dick aufgeplustert bei -10°C

 

 

Anfang März baute die Amsel ein   Nest in einer Thuja im Garten. Im Nest lagen 5 grünliche Eier. Nach 14 Tagen war das Nest ausgeraubt... Erstaunlich, wie stabil das Nest gebaut und vor Regen geschützt war.

Amselweibchen kam zum Fotoshooting...

 

Hausrotschwänzchen

Jungvogel - Hausrotschwänzchen

an einem trüben Herbsttag sitzt das Hausrotschwänzchen auf Nachbars Zaun und zwitschert






weitere Gartenvögel und eine Waldmaus

Rotkehlchen, es gelingt mir nicht das scheue Vögelchen aus unmittelbarrer Nähe zu fotografieren - es ist sehr flink

Rotkehlchen

Rotkehlchen (durch die Fensterscheibe fotografiert)

Ringeltauben im Wald


 im Winter füttern wir Mais

Girlitz mag keinen Apfel

was gibt oben zu picken?

Girlitz- relativ kleiner heimischer Fink

Buchfink

Buchfink ist nur Wintergast

 Auch der Bergfink ist häufig Gast im Winter, ebenso das Wintergoldhähnchen. Im März 2016 kam auch wieder der Gimpel.

Grünling oder Grünfink

 das müsste ein junger Grünfink sein

Feldsperling

kleine Waldmaus - bei einer Aufräumaktion in Falkensee lief mir dieses Mäuschen vor die Kamera (ich hatte die Kamera "schußbereit")

Erlenzeisig 


Ein junger Erlenzeisig (Weibchen) saß lange in der Magnolie und genoss die wärmende Märzsonne


kurzer Steckbrief:
Erlenzeisige sind kleine Finken (12 cm). Sie wiegen 12 bis 15 Gramm. Sie brüten am liebsten in Fichten und ernähren sich von Erlen- und Birkensamen und manchmal auch von Insekten. Auch im Winter ist der Erlenzeisig Gast in unserem Garten...

..


auf der nächsten Seite krabbeln Käfer und Raupen, fliegen Schmetterlinge; Schlangen sonnen oder baden sich. (mit Kurzvideos) Entdecke die Natur...